Jetzt ist unser G-Wurf auch schon wieder fast ein halbes Jahr alt. Zeit mal ein paar Hausbesuche zu machen, um zu sehen, ob alle glücklich sind, oder ob wir noch mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

Begonnen haben wir mit Globerunners Graphite Peak. 

Auf ihn war ich sehr gespannt, weil er einer meiner beiden Favoriten aus dem Wurf war. 

Ich wurde am Auto abgeholt und überschwänglich von Mensch und Hund begrüßt. Wie sehr ich mich gefreut habe, dass mich Graphite Peak sofort wiedererkannt hat. In diesem Momenten wird einem als Züchter noch einmal bewusst, welche Tragweite eine gute Sozialisation hat. 

Aus Graphite Peak ist ein wunderschöner, aufgeweckter junger Rüde geworden, der mich auch farblich sehr anspricht. Insbesondere sein dunkles Pigment und die dunklen Augen haben es mir angetan.

Er wird mit Liebe überschüttet und hat - wie es sich für einen Junghund gehört- ordentlich Flausen im Kopf. Insbesondere Schuhe hatten es ihm in der Zeit des Zahnwechsels angetan. 

Mit round about 44cm hat er für sein Alter Gardemaß. 

Dadurch, dass er ein Einzelhund ist, genießt er unglaublich viele Freiheiten, von denen meine "Mädchen" nur träumen können. 

Trotzdem ist er seinen Besitzern absolut nah. Ich bin froh, dass er so ein schönes zu Hause gefunden hat. Leider hatte ich nur mein Handy mit dabei. Deshalb gibt es auch nur ein Bild von mäßiger Qualität.