In dieser Woche ist für unsere Welpen viel los. Die Wachphasen werden immer länger, die erste Wurmkur ist überstanden und die Welt ist ein ganzes Stück größer geworden. 

Auch der Kontakt zu Menschen hat sich verändert. Jedenfalls zu den kleinen Menschen. Diese dürfen nämlich nun unter Aufsicht zu den Welpen, anstatt sie nur auf dem Arm eines Erwachsenen zu streicheln. Das genießen beide Seiten sehr. 

Die Welpen raufen miteinander, lernen aber somit auch die Grenzen der Geschwister kennen. Es tut nämlich schon ganz schön weh, wenn das Brüderchen einen mit den spitzen Zähnchen zwickt. 

Bei diesem Wurf habe ich zum ersten Mal ein Welpengranulat zur Umstellung von Muttermilch auf feste Nahrung probiert. Früher haben wir immer mit Tartar begonnen, diesen eingefroren, später wieder aufgetaut, mit Welpenmich angerührt und verfüttert. Im Gegensatz dazu ist das Welpengranulat eine richtige Arbeitserleichterung. Alle Welpen haben es von Anfang an gut vertragen und fressen es sehr gerne. 

So langsam beginnt auch die Zeit der Entwöhnung. Izzy lässt sich etwas weniger bei den Welpen blicken und ist glaube ich mal ganz froh, wenn Dayne - ganz die gute Oma- die G´linge beschäftigt. 

Globerunners Graphite Grey

Globerunners Gunpowder